XING    DE | EN
RLT Ruhrmann Tieben & Partner mbB - Aktuelle Nachrichten
31.10.2018 | RLT

Geplante Verschärfung der Grunderwerbsteuer bei Share Deals

Bereits seit einiger Zeit plant der Gesetzgeber die Besteuerung von Anteilsübertragungen an grundbesitzhaltenden Personen- und Kapitalgesellschaften zu reformieren und die bisherige Möglichkeit der grunderwerbsteuerfreien Übertragungen durch Share Deals einzuschränken.

Auf der Finanzministerkonferenz am 21. Juni 2018 wurden die Eckpunkte für eine Grunderwerbsteuerreform beschlossen (BT-Drucks 19/3762):

-       Absenkung der maßgeblichen Beteiligungsgrenze von 95 % auf 90 % für Personen- und Kapitalgesellschaften

-       Verlängerung der Behaltensfristen von derzeit fünf auf zehn Jahre bei grundbesitzhaltenden Personengesellschaften

-       Schaffung eines neuen Ergänzungstatbestandes für grundbesitzhaltende Kapitalgesellschaften, nach dem auch Übertragungen von mehr als 90 % innerhalb von zehn Jahren Grunderwerbsteuer auslösen.

Die geplante Gesetzesänderung führt zukünftig dazu, dass zeitlich gestreckte Erwerbsstrukturen einen wesentlich längeren Zeitraum erfordern und dadurch teilweise erhebliche Einschränkungen bei Umstrukturierungen und Unternehmensnachfolgen entstehen. Es wird damit ­gerechnet, dass ein Gesetzgebungsverfahren noch im Laufe dieses Jahres eingeleitet wird. Unklar ist derzeit noch, wie die zeitlichen Übergangsregelungen für bereits vollzogene Übertragungsvorgänge ausgestaltet werden.(STH)

Wir sind für Sie jederzeit erreichbar:

Standort Essen

Tel.: 0201 24 51 50
E-Mail: essen(at)rlt.de

Standort Duisburg

Tel.: 0203 7 39 94 0
E-Mail: duisburg(at)rlt.de

Standort Düsseldorf

Tel.: 0211 17 93 97 0
E-Mail: duesseldorf(at)rlt.de

Standort Köln

Tel.: 0221 12 07 10 0
E-Mail: koeln(at)rlt.de

Standort Berlin

Tel.: 030 49 98 70 97 0
E-Mail: berlin(at)rlt.de